Schutzdienstseminar mit Wasi Broumas

14 Helfer hatten für das "etwas andere" Schutzdienstseminar mit Wassilios Broumas gemeldet. Sinn und Ziel dieses Seminar war es, mal nicht den Hundeführern ein System für die Arbeit mit ihrem Hund zu vermitteln sondern den Helfern Unterstützung und Anleitung zu geben, ihre eigenen Hunde aus ihren Vereinen optimal zu trainieren. Dies ist Wasi bestens gelungen. Sehr verständlich, mit viel Einfühlungsvermögen konnte er den teils noch sehr jungen Helfern vermitteln, auf was es beim Schutzdienst und der Arbeit mit dem Hund ankommt. In welchen Bereichen arbeitet der Hund, wann fühlt er sich wohl, wann ist es richtig, den Hund gewinnen zu lassen, wie vermittle ich ihm verständlich die Wechsel zwischen Trieb und Agression und den Gehorsamsteilen usw. Trotz des teils nassen und kalten Wetters standen alle 2 Tage lang in Hetzkleidung auf dem Platz und hörten gebannt zu. Es kommt auf die Einstellung des Hundes an. Man muß den Hunden nach einer erfolgreichen Ausbildung ansehen, daß sie Spaß an der Sache haben und daß man ihnen beigebracht hat, trotz höchstmöglicher Kontrolle und Gehorsam immer selbstbewußt und mit der so wichtigen inneren Überzeugung zu arbeiten. Herzlichen Dank an Wasi im Namen der KG 10 und des swhv - dieses Seminar wird mit Sicherheit wiederholt!!

der Nikolaus war da.........

Herbstprüfung/Vereinsmeisterschaft 2013

Die Herbstprüfung ist nun auch vorbei. Leistungsrichter Jörg Klebig hat es verstanden, mit viel Fingerspitzengefühl und sehr souverän auch den Anfängern die Aufregung zu nehmen und so konnten alle Teilnehmer ihr Prüfungsziel erreichen. Lisa und Sandra haben ihre BH Prüfung souverän gemeistert und den LR mit ihrer korrekten und harmonischen Vorführung beeindruckt. Tina's Ghost war wieder mal sehr motiviert und hatte zwei Großraumfehler in der Unterordnung, die richtig Punkte gekostet haben, aber Fährte und Schutzdienst waren sehenswert. Vereinsmeinster 2013 wurde Tina Bensing mit Ghost vom Drachenherz. Aline mit Boa haben eine Top Herstprüfung abgelegt. In diesem Jahr hatten wir 4 FH Hunde dabei. Nachdem Assja und Chy aufgrund ihres Alters aus dem IPO Sport sind, haben wir in den FH Bereich gewechselt. Beide Hündinnen haben souverän gearbeitet und verdiente 98 Punkte erkämpft. Rolf mit Arnu und Micha mit Fenja hatten leider viel Gegenstandspech und so blieben für die beiden jeweils 78 Punkte übrig. Da Micha mit seiner Fenja bereits im Frühjahr eine FH II mitgemacht hat, konnte er den FH Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Für das nächste Frühjahr stehen nun die jungen Hunde in den Startlöchern. Mal sehen, ob sie an die Leistungen ihrer erfolgreichen Vorgänger anknüpfen können!

Arbeitseinsatz beim VdH Leutenbach

Am vergangenen Wochende war unser Arbeitseinsatz in und rund ums Vereinsheim. Alles wurde gereinigt, geputz, die Hecken geschnitten und der Kinderspielplatz wurde auf vorderman gebracht. 

Sportlerehrung der Gemeinde Leutenbach

Auch dieses Jahr wurden wieder Sportler aus den unterschiedlichen Vereinen der Gemeinde Leutenbach eingeladen zur ersten eigenständigen Sportlerehrung. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Kiesl in der Sporthalle in Weiler zum Stein wurden die erbrachten Leistungen mit einer Bronze-, Silber- oder Goldmedaille geehrt. Zusätzlich erhielten die Sportler eine schöne Urkunde der Gemeinde sowie einen Gutschein. Der VdH Leutenbach hatte gleich 3 Sportler gemeldet. Björn erhielt eine Bronzemedaille für die Teilnahme auf der swhv Landesmeisterschaft und der dhv Deutschen Meisterschaft, Aline wurde mit einer Goldmedaille geehrt, sie gewann die swhv Landesmeisterschaft sowie die dhv Deutsche Jugendmeisterschaft 2013. Kerstin wurde für die Teilnahme an der FMBB Weltmeisterschaft ebenfalls mit Gold geehrt, Sie erreichte den Titel FMBB Manschaftsweltmeister sowie Platz 17 in der Einzelwertung. Leider ist sie auf den Bilder nicht zu sehen, da sie - hochschwanger - stündlich auf die Abfahrt in's Krankenhaus wartet ;-)
Auch hier zeigt der VdH Leutenbach wieder einmal Zusammenhalt und Teamgeist und so waren insgesamt 17 Mitglieder bei der Ehrung anwesend.

swhv Helferüberprüfung beim VdH Leutenbach

die jährliche Helferüberprüfung des swhv stand auf dem Programm. Austragunsort war der VdH Leutenbach. 2 Helfer wurden für die Klasse 1 überprüft und eine Erhöhung in Klasse 2 wurde ebenfalls durchgeführt. Obwohl nur 3 Helfer überprüft wurden, füllte sich das Vereinsheim schon am Morgen und ca. 60 Gäste mußten mal wieder versorgt werden. Nach der theoretischen Überprüfung folgte die praktische Arbeit auf dem Platz. Im Anschluß trafen sich die Helfer der Klassen 2 und 3 um über die weitere Vorgehensweise für das neue Jahr zu diskutieren. Es wurden einige Beschlüsse gefaßt, die vom OfS auf der Seite www.swhv.de veröffentlicht werden. Es war ein sehr harmonischer Tag mit viel konstruktiven Gesprächen. So kann es weitergehen im swhv!!

swhv Verbandsmeisterschaft FH

auf ging's zur nächsten Großveranstaltung! In Einöllen fand die Verbandsmeisterschaft für die Fährtenhunde statt und Rolf Klebsattel mit seinem "Arnu" haben sich für diese Veranstaltung qualifiziert. Der Veranstaltungsleiter hatte einen tollen Ort ausgewählt, das Ambiente und die Organisation waren perfekt! War das Wetter am Samstag noch warm und schön, so zeigte sich der Sonntag von seiner härtesten Seite. Orkanböen und Regen erschwerte es den Hunden sehr und es war nicht verwunderlich, daß letztendlich nur 50% der gestarteten 20 Teilnehmer die Prüfung mit einem bestandenen Ergebnis beenden konnten. Zu den Pechvögeln gehörte leider auch Rolf. Aber wie sagt man so schön: nach der Prüfung ist vor der Prüfung! Auf ein Neues im Jahr 2014!! Das Essen im "Pferdestall" war auf jeden Fall super! ;-)

Kürbisschnitzen mit den Kindern

Halloween steht vor der Tür!!! Unsere Leutenbacher Kids konnten am Samstag ihren eigenene Kürbis schnitzen. Ok - meistens hat der Papa das gemacht, sogar die Bohrmaschine war im Einsatz :-)  Aber das Ergebnis konnte sich sehen lassen und nach einer leckeren Kürbissuppe leuchteten die Kürbisse am Abend um die Wette. Den Kindern hat es großen Spaß gemacht - den Erwachsenen natürlich auch!

swhv IPO Verbandsmeisterschaft Mingolsheim

im April 2014 gehts für die Leutenbacher Wohnwagen und Wohnmobile mal wieder auf große Fahrt!! Tina mit "Ghost" und Aline mit "Boa" haben sich auf der swhv Verbandsmeisterschaft IPO für die dhv Deutsche Meisterschaft IPO in Wesel qualifiziert!!! Nach einer Top Fährte von beiden (Aline 96 Punkte und Tina 98 Punkte) war Ghost in der UO ein ganz kleines bißchen übermotiviert und hat das Voraus mit Revieren verwechselt. Dieser große Patzer kostete gleich 10 Punkte :-(  Bei Aline lief es besser und mit einer soliden und harmonischen Unterordnung konnte sie sich 90 Punkte erarbeiten. Bei Tina gab der anschließende Schutzdienst mit viel Wucht und Power und 95 wohl verdienten Punkten den Ausschlag, daß sie sich trotz der UO ihren Platz im DM Team sichern konnte. Auch Boa's Schutzdienst war sehenswert, nur am Revieren müssen die beiden noch etwas arbeiten ;-) Im übrigen hat sich Leutenbach an diesem Wochenende wohl endgültig den Ruf als der Garant für eine richtige Party beim Festabend erarbeitet! Wir hatten viel Spaß, herzlichen Dank an Mingolsheim für die schöne Veranstaltung und ganz herzlichen Glückwunsch an unsere zwei Mädels!!!

"Wasen-Zeit"

wir hatten viiiiieeelll Spaß..........   ;-)

.... the day after.........

IPO Qualifikation in Backnang

Am 15.09.2013 fand auf dem Vereinsgelände des HSV Backnang die IPO Qualifikation statt. Als LR wurde Freddy Hauck zugeteilt, der eine tolle Arbeit ablieferte. Das richtige Auge und viel Fingerspitzengefühl sowie fachlich fundierte Besprechungen trugen ein großes Maß dazu bei, daß die Hundeführer sich wohl fühlten. In diesem Jahr ging Tina Bensing mit ihrem Malinois "Ghost vom Drachenherz" als einzigste Hundeführerin für den VdH Leutenbach an den Start. Jose Sotos Hündin verletzte sich im Training und die anderen, bisher sehr erfolgreichen Hunde des Vereins Azze, Anne, Assja, und Chy sind mit 7 1/2 Jahren nun nicht mehr im aktiven IPO Sport. Sie haben über eine lange Zeit ihre Leistungen erbracht und es ist eine Frage der Fairness gegenüber dem Hund, das Alter zu respektieren.  Tina hat sie alle würdig vertreten!! Mit einem deutlichen Abstand von 6 Punkten zu der Zweitplatzierten konnte sie mit einem Ergebnis von 97/85/96 diese Qualifikation für sich entscheiden und den Titel "KG 10 Kreismeister 2013" mit nach Hause nehmen. Wir sind sehr stolz auf die beiden und wünschen für die swhv VM 2013 in Mingolsheim viel Glück und Erfolg!!!

FH II Qualifikation in Murrhardt

Insgesamt 4 Starter haben zur FH Qualifikation 2013 der Kreisgruppe 10 gemeldet. 3 davon kamen aus Leutenbach. Klaus Rommel mit "Azze", Rolf Klebsattel mit "Arnu" und Monika Grünen mit "Assja". Der VdH Murrhardt hat sich bestens auf diese Quali vorbereitet. Es gab morgens schon reichlich Frühstück und auch das Mittagessen hat super geschmeckt. Nur am Ramazotti-Vorrat müssen sie noch ein wenig arbeiten, vor allem wenn der VdH Leutenbach mit 20 Leuten einfällt :-) Gelegt waren die Fährten auf Wiesen mit unterschiedlicher Höhe und bedingt dadurch, daß sie am Waldrand lagen auch mit viel Wildwechsel. Trotzdem konnten - leider bis auf einen Teilnehmer - alle das Prüfungsziel mit einem sehr gut oder vorzüglich erreichen. Bei Klaus und Azze hat es leider nicht ganz gereicht, ein Weg wurde den beiden zum Verhängnis. Aber so ist das nun mal bei FH - da gelten eigene Gesetze und es ist keine Schande, so eine Fährte mal nicht erfolgreich zuende zu bringen. Sieger wurde Peter Großkinsky aus Süßen mit seiner Schäferhündin und 97 Punkten. Platz 2 erreichte Monika Grünen mit 95 Punkten, Platz 3 ging an Rolf Klebsattel mit 91 Punkten und der Pechvogel des Tages erreichte noch 39 Punkte. Glückwunsch an Peter und viel Erfolg auf der swhv FH Verbandsmeisterschaft! Abgerundet wurde die sehr harmonische Veranstaltung mit einem gemütlichen Ausklang im Vereinsheim.

VDH DM in Hörstel

Die größte deutsche Hundesportveranstaltung fand am 10./11.08.2013 in Hörstel-Riesenbeck im schönen Reiterstadion statt. Die Rassezuchtverbände der Gebrauchshunderassen entsenden ihre Teams aus ganz Deutschland zu dieser Veranstaltung um das Team zu ermitteln, welches Deutschland bei der FCI Weltmeisterschaft vertreten wird. Es ist die höchste und zugleich schönste nationale Hundesportveranstaltung in Deutschland denn hier kann man, neben den dominierenden Malinois und Deutschen Schäferhunden, auch die anderen Gebrauchshunderassen Rottweiler, Dobermänner, Boxer, Hovawarte, Riesenschnauzer und Airedale-Terrier bei der Arbeit bewundern. Diese Rassen spielten lange Zeit eine nachgestellte Rolle in der Szene, aber seit einigen Jahren können Sie an die Leistungen der Malinois und Schäferhunde anknüpfen und in diesem Jahr stand sogar ein Riesenschnauzer auf dem Treppchen! Für den DMC, den Deutschen Malinois-Club, startete Kerstin Negele vom VdH Leutenbach mit ihrem Malinois-Rüden „Azze von den Räuberwegen“. Die beiden sind ein sehr routiniertes Team und haben schon viele hochkarätige Veranstaltungen (DMC Championat, dhv DM, FMBBWeltmeisterschaft u.a.) hinter sich gebracht. Die große Fangemeinde des VdH Leutenbach ließ es sich auch zu dieser Veranstaltung nicht nehmen, Kerstin zu begleiten und so entstand letztendlich auf dem Campingbach eine Leutenbacher Wohnwagenburg mit 8 Gespannen, 16 Erwachsene und zwei Kindern. Bei der Auslosung am Freitag bewies Kerstin ein glückliches Händchen. Sie musste am Samstag früh in die Fährte und am Sonntag Nachmittag in’s Stadion für die Abteilungen Unterordnung und Schutzdienst. Leider blieb Azzes Punktzahl auf der Fährte hinter seinen Fähigkeiten und natürlich auch hinter den Erwartungen zurück. Die Verantwortlichen dieser Veranstaltung hatten kein separtes Trainingsgelände ausgewiesen und so stellte sich im Verlauf der Veranstaltung heraus, daß bei sehr vielen Hunden Trainingsfährten die eigentliche Fährte durchkreuzten und ihnen große Schwierigkeiten bereiteten. So etwas ist dem Hund nicht anzulasten, darf aber nicht passieren. 87 Punkte haben sich die beiden trotzdem erkämpft. In Abteilung B und C lief es deutlich besser. Azze zeigte sich wieder sehr motiviert, mit viel Ausstrahlung und Arbeitsfreude und nach einer sehenswerten Unterordnung konnten die beiden 91 Punkte mit nach Hause nehmen. Auch im anschließenden Schutzdienst überzeugte Azze den amtierenden Leistungsrichter mit viel Wucht, Kampfgeist und Temperament bei absoluter Führigkeit und Gehorsam, was dieser mit sehr guten 94 Punkten bewertete. Am Ende reichte es noch für einen hervorragenden 24. Platz in einem wirklich hochklassigen Teilnehmerfeld. Dazu nochmal herzlichen Glückwunsch an Kerstin!

Räuberwegetreffen

Richard und Ingrid haben zum 3. Mal zum Räuberwege-Treffen geladen und viele, viele sind gekommen. Lupano's Elena und Anne von den Räuberwegen haben in 6 Würfen insgesamt 31 Welpen das Leben geschenkt und davon sind 20 Hunde am Wochenende in Leutenbach gewesen. Die jüngsten davon, der F-Wurf sind erst am Mittwoch davor im Alter von 8 Wochen bei ihren neuen Besitzern eingezogen und so war es ein Stelldichein von Hunden aller Altersklassen. Für Richard und Ingrid war es ein Highlight, ihre Hunde wiederzusehen. 10 "Räuberwege" sind im Verein geblieben und so sind sie nah dran an den Erfolgen ihrer Hunde. Aber auch zu den meisten anderen Besitzern besteht enger Kontakt und Austausch. Neben der Auswahl der geeigneten Zuchtpartner ist ihr erklärtes Ziel eine optimale Aufzucht in den ersten 8 Wochen und das machen sie auch hervorragend. Zitat Ingrid: Wir freuen uns sehr über Eure Erfolge und sind natürlich stolz auf Euch. Aber wir freuen uns auch, wenn Ihr in Eurem Hund einen Kameraden, ein Familienmitglied, einen Freund gefunden habt!

Natürlich kam neben dem gemeinsamen Training an den beiden Tagen auch die Kameradschaft nicht zu kurz. Nachdem sich alle am gestifteten Spanferkel und den Salaten satt gegessen haben ging's zum Lagerfeuer, zu Fachsimpeleien und natürlich mit Musik und Spaß! War ein schönes Wochenende!

Lupano's Elena und ihre Kinder und Kindeskinder...(Alpha, Assja, Abajo, Asco, Amoque, Anne, Akira, Azze, Boa, Boss, Buffy, Chiron, Cobrax, Calypso, Crazy, Cayman, Cody, Diva, Debby, D'Alina, Diego, El'Bandit, Emma, E'Yara, Enya, Fame, Fine, Finn, Felina)
Lupano's Elena und ihre Kinder und Kindeskinder...(Alpha, Assja, Abajo, Asco, Amoque, Anne, Akira, Azze, Boa, Boss, Buffy, Chiron, Cobrax, Calypso, Crazy, Cayman, Cody, Diva, Debby, D'Alina, Diego, El'Bandit, Emma, E'Yara, Enya, Fame, Fine, Finn, Felina)

swhv Seminar mit dem "Team Heuwinkl"

Bericht des swhv:

zum ersten Mal führte der swhv ein Seminar mit dem erfolgreichen Team Heuwinkl durch. Die Ausbildung von Hunden bedeutet in der heutigen Zeit so viel mehr als noch vor einigen Jahren und dem Verband ist es wichtig, daß die aktiven Hundeführer so viel wie möglich über die Wege erfahren, die zu einem hoch motivierten, aktiven und freudigen Arbeiten des Hundes führen. Letztendlich ist es egal, ob die Hunde am Ende ihrer Ausbildung eine große Karriere machen oder ob sie im Verein geführt werden oder nur Spaß mit ihrem Hundeführer haben. Es ist wichtig, daß wir alle eine vorzeigbare Ausbildung machen und Hunde haben, die Spaß an der Arbeit demonstrieren. In einem organisierten Hundsportverband ist dies eines der wichtigsten Ziele, nur das demonstriert Fach- und Sachverstand und unterstützt in einem hohen Maß die Arbeit des Verbandes. Das Team Heuwinkl ist  weltweit bekannt und gilt als das erfolgreichste Team im IPO Hundesport. Peter  Scherk und Florian Knabl referieren seit Jahren auf hohem Niveau und ihre Seminare sind immer binnen kürzester Zeit ausgebucht. Einen Termin für ein Seminar erhält man nur über mindestens ein Jahr Vorlaufzeit. Deshalb hat sich der swhv umso mehr gefreut, als die beiden spontan zusagten bei diesem Pilotprojekt mitzumachen. Nachdem ein Termin gefunden war und die Zusage der Beiden da war, ging es an die Planung. Es war klar, daß dieses Seminar so vielen Hundesportlern wie möglich zugänglich sein sollte und schnell war die Idee geboren, es in einem Stadion durchzuführen. Nach der Ausschreibung gingen die Anmeldungen im Stundentakt ein und letztendlich konnten wir ca. 250 Hundesportler begrüßen. Schön zu sehen, daß nicht nur die IPO Sportler Interesse hatten, sondern auch sehr viele Sportfreunde aus den Bereichen Obedience, Agility und THS den Weg nach Backnang fanden. Auch für Nichtmitglieder des swhv war das Seminar offen und so konnten auch Sportfreunde aus den Rasseclubs SV, RSV2000, PSK, DV und ADKR begrüßt werden. Peter und Flori kamen nicht alleine. Da es bei dieser großen Zuschaueranzahl nicht möglich war, Hunde aus dem  Publikum zu arbeiten, haben sie 6 Mitglieder aus Heuwinkl mitgebracht mit Hunden verschiedener Ausbildungsstufen und demonstrierten anhand dieser Hunde ihre Art der Ausbildung. Am Samstag begannen die Beiden mit der Unterordnung. Leider machte das Wetter nicht mit und so standen sie im strömendem Regen auf dem Platz. Für die Zuschauer war gesorgt, denn es stand eine überdachte Tribüne zur Verfügung. In ihrer bewährten und souveränen Art und Weise zeigten sie dem Publikum step by step jeden einzelnen Ausbildungsschritt für jede Übung der UO, erklärten detailliert in welchem Alter sie mit ihren Hunden beginnen, was sie von ihren Hunden verlangen und in welchem Motivationsbereich sich das immer abspielen muß. Schön zu sehen, wenn dann die mitgereisten Teammitglieder ihre Hunde vorzeigten und das Ergebnis oder den Weg zum Ergebnis demonstrierten. Für den Schutzdienst am Sonntag meinte es der Wettergott dann gut mit uns und  so füllten sie auch diesen Tag bei strahlendem Sonnenschein mit hoch interessanten Vorführungen aus. Auch hier demonstrierten sie bis ins Detail durchdachte Ausbildung! Neben der eigentlichen Ausbildung im Schutzdienst, die die Beiden detailliert für jede einzelne Übung besprachen, gilt hier: die Einstellung des Hundes zum Helfer und zur Arbeit ist wichtig. Alle Hunde arbeiteten in hohen Agressions- und auch Beutebereichen und zeigten enorm wuchtige und konsequente Anbiße und Bewachungsphasen. Aber sie zeigten auch Sozialverhalten und so konnten die Hunde auch nach dem Schutzdienst in immer noch hoher Motivation zum Publikum geführt werden und angefasst werden. Eine gute Demonstration dafür, daß ein Schutzdienst nichts mit Scharfmachen und falscher sozialer Einstellung zu tun hat! Das Publikum war begeistert und die Rufe nach Wiederholung nahmen kein Ende. Bis zum Schluß harrten die Teilnehmer aus und hingen gebannt an den Lippen der Beiden. Ihre humorvolle Art, mit der sie ihre Ausführungen unterstrichen, trug sicher viel dazu bei, daß trotz der räumlichen Distanz ein enger Kontakt zwischen Publikum und Referenten entstand. Jede Vorführung wurde mit Applaus quittiert. Wichtig war ihnen, immer wieder zu betonen, daß nur lustbetonte Ausbildung und Arbeit das gewünschte Ergebnis bringt und daß eine Ausbildung fair und für den Hund verständlich ablaufen muß. Dazu gehört natürlich auch Konsequenz; aber auch diese muß fair, verständlich und durchgängig sein. Nur ein Hund, der sich wohl fühlt und verstanden hat, um was es geht ist in der Lage, über Jahre seinen Ausbildungsstand abzurufen. Es waren zwei Tage gespickt mit so viel  Informationen, daß sicher nur ein Teil davon letztendlich in Erinnerung bleibt. Wir werden versuchen, dem Wunsch der Teilnehmer zu entsprechen und dieses Seminar im nächsten Jahr zu wiederholen.

 

Danke für zwei tolle Tage Hundesport an das „Team Heuwinkl“:

 

Peter Scherk mit „Bowie vom Clan der Wölfe“ und „Bendix vom Adlerauge“

Dr. Florian Knabl mit „Alan Edin Dvor“ und „Yannik von Bonum Bono“

Conny Scherk mit „Georg von der Brunnenstadt“

Bobby Eder mit „Hanka vom Parchimer Land“

Monika Straub mit „Pepper vom Further Moor“

Angelika Jell mit „Nora von der Jagsthöhe“

Stefanie Ollmann mit „Page vom Further Moor“

Kristina Pilz mit „Grappa von der Brunnenstadt“

 

So eine Veranstaltung ist natürlich nicht möglich ohne viele helfende Hände, die das ganze „Drumrum“ stemmen. Vor Beginn eines solchen Events muß geplant, kalkuliert, eingekauft werden. Es muß eine Anlage zur Verfügung stehen, Kabel müssen gezogen werden, Zelte aufgebaut werden. Es müssen Duschen und Toiletten zur Verfügung stehen, die auch sauber gehalten werden müssen. Es muß ein Partyabend organisiert werden, Tische und Bänke aufgebaut werden und am Ende dieser Veranstaltung muß alles aufgeräumt, abgebaut und gesäubert werden. Mit dem VdH Leutenbach stand dem swhv ein erfahrener und souveräner Ausrichter für Großveranstaltungen zur Seite, der bestens unterstützt wurde durch die Mitglieder des VdH Backnang. Auch hier war es schön zu sehen, daß so viele mit anpacken und für die Sache arbeiten!! Stellvertretend für alle seien hier Silvia Rommel und Corinna Gebert genannt – ihr habt ein tolles Team und Ihr habt alles richtig gemacht, vielen herzlichen DANK!!!

TAIO Turnier

Eine Idee war geboren: einem breiten Publikum sollten im Rahmen des "Tag des Hundes" die Sportangebote des swhv näher gebracht werden und so erarbeitete die Vorstandschaft der KG 10 einen Plan: es sollten 10 Mannschaften starten, jede Mannschaft sollte aus einem Vertreter der Sportarten THS, Agility, IPO und Obedience zusammengestellt werden. Aus jeder Sportart wurden die interessantesten Elemente vorgestellt. THS zeigte einen Parcour sowie einen Slalomlauf. In Agility wurde ein Slalom-Parcour aufgebaut, Obedience zeigte die Laufübungen, die Box und die Distanzkontrolle und in IPO wurde ein Schutzdienst gezeigt. Hierfür starteten vom VdH Leutenbach 3 Teilnehmer: Melli Hermann mit ihrem "Johnboy vom Adlerauge", Jose Soto mit seiner "Cobra des Mauvais" und Ute Michelfelder mit ihrem "Abajo von den Räuberwegen". Die Starter wurden zugelost, so daß sich die Mannschaften erst mal zusammenfinden mußten. Jede Mannschaft überlegte sich einen Teamnamen und dann ging es an den Start. Bewertet wurde jeweils von einem LR aus jeden Sparten. Es ging hier nicht um Gewinnen oder Verlieren. Es ging um das gemeinsame Hobby und um den Spaß mit dem Hund!! Dies wurde an diesem WE bei herrlichem Sonnenschein eindrucksvoll demonstriert. Der VdH Winterbach hat es hervorragend verstanden, die Veranstaltung zu organisieren, es fehlte wirklich an nichts! Die Platzanlage war perfekt, die Verpflegung war super! Herzlichen Dank dafür. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Vorführung der Rettungshundestaffel Rems-Murr und nach Auswertung der Ergebnisse ging es zur Siegerehrung. Ein schönes Bild, als alle 40 Teilnehmer mit den durch die Firma Sporthund gesponserten T-Shirts einliefen und ihre Ehrengabe in Form einer durch die Firma Cardog gespendeten Beißrolle entgegenennahmen. Nachdem die Hunde versorgt waren und sich alle mit super Essen vom Grill gestärk hatten, ging es an die Party. Toll zu sehen, daß die "THSler" mit den "IPOlern", den "Obi-Leuten" und den "Agi-Leuten" getanzt und gesungen haben. Der VdH Leutenbach war - wie gewohnt - mittendrin! Wir können nicht nur hundeln, wir können auch feiern!! Erst gegen 2:00 Uhr nachts kehrte dann endlich Ruhe ein im Vereinsheim. Danke nochmal an alle, die mitgemacht haben! Es ware eine tolle Demonstration für den Hundesport!!! Wir werden das sicher wiederholen!

dhv Deutsche Meisterschaft IPO Waldmünchen

der nächste Titel für den VdH Leutenbach!!!! Bei der Deutschen Meisterschaft des dhv konnte unsere Jugendliche Aline Schubert mit ihrer "Boa von den Räuberwegen" den Titel dhv Deutscher Jugendmeister 2013 mit nach Hause nehmen!! Groß war die Vorfreude auf diese Veranstaltung und da wir die Lokation schon kannten, haben einige beschlossen, einen Teil des Urlaubs am Perlsee in Waldmünchen zu verbringen und sind bereits eine Woche vorher angereist. Wer konnte auch ahnen, daß wir die Jahrtausend-Flut mitmachen würden und wir die ganze Woche im Matsch und Schlamm versanken!!!! Das Wetter war eine Katastrophe - aber wir haben das Beste draus gemacht und die wenigen regenfreien Stunden auch reichlich ausgenutzt mit Lagerfeuer und Frühstück im Grünen. Ansonsten ging tagein, tagaus die Welt unter. Als am Donnerstag dann die letzten der Leutenbacher Schlachtenbummler eintrafen, standen insgesamt 23 Erwachsene, 3 Kinder und 8 Wohnwägen knöcheltief im Schlamm. Trotz allem haben wir eine tolle Woche mit viel Kameradschaft und Spaß gehabt, haben einiges erlebt, endlich gemerkt wieviele Menschen in ein Vorzelt passen und den ein oder anderen "Lagerkoller" haben wir auch überstanden! Wir hatten wirklich Spaß bis die Wettkämpfe begannen, haben toll gegessen bei der "Liesel", wieder eine Aufregung in Form einer Razzia auf dem Asia-Markt in Tschechien erlebt und auch die Ramazotti-Industrie wurde von uns stark unterstützt. Die Auslosung am Freitag abend ergab, daß Björn seine "Chy" zuerst in B und C führen mußte und am Sonntag dann in das ebenfalls unter Wasser stehende Fährtengelände mußte. Trotz der widrigen Umstände haben die beiden eine hervorragende Leistung präsentiert und mit einem tollen 15. Platz mit 270 Punkten auch die Fahrkarte zur swhv Verbandsmeisterschaft im Oktober in der Tasche. Aline startete ganz zum Schluß der Veranstaltung, da ihre Boa läufig war. 97 Punkte in der Fährte waren eine gute Ausgangsposition und auch die anschließende Unterordnung war sehenswert!! Auch der Schutzdienst war toll! Hart, schnell und kompromißlos mit tadelloser Führigkeit wurde den beidem vom amtierenden LR attestiert. Leider benötigte Boa zum Helferversteck zwei Hörzeichen, da sie das Sprecherzelt anvisierte. Das hatte einen hohen Punktabzug zur Folge (-8). Ansonsten toller Schutzdienst und verdienter Deutscher Jugendmeister!!! Wir sind sehr stolz auf Björn und Aline!!! Zusammenhalt, Kameradschaft und Teamgeist machen das Leutenbacher Team aus und das wurde bei dieser Veranstaltung wieder eindrucksvoll demonstriert!

Sommerfest beim VdH Leutenbach

Während es beim Aufbau am Vortag noch in Strömen geregnet hatte, zeigte sich das Wetter am Veranstaltungstag von seiner guten Seite. Zur Mittagszeit hatte sich, trotz tiefem Boden, das Vereinsgelände der Hundefreunde bei der vierzehnten Auflage des gemeinsamen Sommerfestes von Musikverein und Hundefreunde gut gefüllt. Die musikalische Unterhaltung kam am Nachmittag vom Musikverein Leutenbach. Die Gäste wurden mit Gegrilltem und nachmittags mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Kuchenspendern und allen Helfern, die zum Gelingend ieser Veranstaltung beigetragen haben!

FMBB Weltmeisterschaft 2013 Koper/Slowenien

16 Erwachsene, 2 Kinder und 4 Wohnwägen machten sich auf die ca. 800 km lange Strecke nach Koper/Slowenien um Kerstin und Azze bei ihrer Teilnahme bei der Weltmeisterschaft für Maliner Schäferhunde zu unterstützen!!! Bereits eine Woche vorher reisten die ersten an und täglich kamen weitere Schlachtenbummler dazu. Eine tolle Campinganlage direkt an der Adria und bestes Wetter empfingen uns nach 9stündiger Fahrt und nach dem Aufbau wurde erst mal der Ramazotti aufgemacht. Wir genossen die Tage vor den Wettkämpfen mit Relaxen, Training, Spaziergängen in den Weinbergen und einem Stadtbummel durch Koper. Nach der Eröffnungs-Zeremonie am Mittwoch stand die Auslosung an. Die erste Disziplin in der Kerstin und Azze antreten mußten, war die Fährte und die hatte es in sich. Nachdem der zweite Gegenstand nicht gefunden werden konnte, erhielt Kerstin eine Ersatzfährte, die sie allerdings erst am Ende des Tages suchen durfte. Dies bedeutete ein sehr langer Tag für alle, die mit auf die  Fährte gingen, denn das Fährtengelände war weit weg und eine Rückfahrt zwischendrin lohnte sich nicht. Erfolgreich mit 93 Punkten ging dieser Tag zuende. Auch im Stadion präsentierte sich Azze gewohnt druckvoll und überzeugend und mit 92 Punkten in Abt. B und 90 Punkten in Abt. C stand fest: die beiden gehen in's Finale!!! Das allein ist schon ein Riesenerfolg, denn am Freitag waren sie bereits unter den besten 20 Malinois der Welt! Im Finale lief zu Beginn der UO auch alles nach Plan. Allerdings versprang sich Azze an der Kletterwand und umlief das Gerät ohne Hinsprung. Auch der Rücksprung war sehr schräg und das Vorsitzen ging ebenfalls in die Hose. Der Schutzdienst von Azze im Finale war sehenswert! Hart, kompromißlos und druckvoll überzeugte er das Publikum und so manch einer konnte die Punktzahl von 90 nicht ganz nachvollziehen. Am Ende reichte es Kerstin für einen hervorragenden 17. Platz unter mehr als 100 Startern aus der ganzen Welt. Deutschland setzte sich gegen 28 Nationen durch und wurde souverän Mannschaftsweltmeister!! Somit wird ein weiterer Weltmeister-Kranz die Wand des Vereinsheims schmücken!!!! Herzlichen Glückwunsch Kerstin!!!